Finform wählt Serviceansatz mit SERVALX und behält damit den Überblick in der Digitalisierung!

Die Berner Finform AG, Spezialistin für standardisierte und digitalisierte Compliance Services im Finanzbereich, hat sich entschieden für die Digitalisierung der organisations- und systemübergreifenden Prozesse auf die Service Management Lösung SERVALX der Thuner PLAIN IT zu setzen.

Damit soll die schnell wachsende Finform den hohen Anforderungen des Finanzmarktes in Sachen Qualität und Nachvollziehbarkeit ihrer Leistungen weiterhin gerecht werden.

Die Gefahr lauert an allen Ecken. Überall wo Digitalisierungsbedarf besteht, ist die Verlockung gross diesen mit einer Insellösung zu decken. Kurzfristig gesehen mag dies sogar eine gute Lösung sein. Im Gesamten betrachtet droht aber grosses Ungemach. Beginnen wir nur die internen Services zu zählen sind wir im Nu über 100 Stück. Man mag sich gar nicht vorstellen was das bedeutet, wenn dafür bald 100 oder auch schon nur 50 Insellösungen eingesetzt werden! Insbesondere wenn nach der initialen Phase gerne die Integrationstiefe der Lösungen vergrössert wird. Nur die Vorstellung was es für den Service Desk bedeutet, wenn viele Mitarbeiter eine grosse Zahl dieser Anwendungen nutzen muss. Die Supportanfragen steigen exponentiell. Der Ansatz mit der Service Plattform, welche für alle Mitarbeiter das Mitarbeiter Self-Service Portal und für die Serviceerbringenden Fachabteilungen die entsprechende Back-office Lösung zur Verfügung stellt, bringt hier Abhilfe. Externe können in einer späteren Phase ebenso über ein Web-Frontend als Leistungsbezüger oder -erbringer integriert werden.

Der ganzheitliche Ansatz bedingt aber nicht zwingend den Big Bang. Mit SERVALX hat PLAIN IT eine Lösung geschaffen, mit welcher Bereich um Bereich oder gar Service um Service eingeführt und genutzt werden können. Dank der über 100 Standardservices wird der Einstieg zusätzlich erleichtert. Diese können schnell getestet und ebenso schnell angepasst oder erweitert und eingesetzt werden. Entsprechend beginnt Finform mit den für sie relevantesten Services Mitarbeitergespräch und Kreditorenworkflow.

Ein einheitlicher und konsequent gelebter Prozess und die Übersicht über die Anzahl sowie den Status der laufenden Anfragen, auf Knopfdruck natürlich, sind die grössten Erleichterungen für mich als Verantwortlichen HR und Finanzen, sagt Stephan Käser. Ebenso freue ich mich darauf, dass Anfragen, die steckengeblieben sind, automatisch Alerts auslösen werden. Das ist ein wesentlicher Beitrag zur Servicequalität im Wachstum.

SERVALX wurde getestet, die Services wurden individualisiert und nun am 1. Mai produktiv geschaltet. Die Werkzeuge um die Workflows und Formulare ohne Betriebsunterbruch anzupassen oder zu erweitern in Kombination mit der grossen Zahl an Standardservices, welche das Enterprise Service Management System SERVALX zur Verfügung stellt, ermöglicht nach dem Go-live einen nahtlosen Ausbau.

In der Aufzeichnung des Referats „Interdisziplinäre Fachprozesse als Treiber der internen Digitalisierung“ von Stephan Käser, CFO Finform, erfahren Sie mehr über die Herausforderungen und den Weg, wie Finform ihre Prozesse optimiert und am Ende digitalisiert hat!