SCHNEEBERGER Lineartechnik entscheidet sich für SERVALX aus dem Hause PLAIN IT

Im Jahr 1923 durch Walter Schneeberger als mechanische Werkstätte gegründet, steht SCHNEEBERGER heute für wegweisende Innovationen auf dem Gebiet der Lineartechnologie. Zum Produkt- und Fertigungsspektrum zählen Linearführungen und Profilschienenführungen ebenso wie Messsysteme, Zahnstangen, Lineartische, Positioniersysteme, Mineralguss und Kugelgewindetriebe.

Viele Innovationen begleiten die Geschichte. Erste Linearführungen im Jahre 1948 oder erste Positioniersysteme mit Positionsstabilität im Nanometerbereich im Jahre 1979, waren genauso wichtige Meilensteine wie die Gründung der ersten ausländischen Gesellschaften in Italien (1971), den USA (1985) oder in Japan (1990). Viele weitere Innovationen und Firmen in der Ferne sind im Verlaufe der Jahre dazu gekommen. Auch im Vertrieb wurden stets neue Wege gesucht wie mit dem virtuellen Showroom im 2021 oder dem Schnelllieferservice im 2022.

Innovationsgeist, kompromissloses Qualitätsstreben und der Ehrgeiz sind die Treiber der immer noch in Roggwil beheimateten SCHNEEBERGER AG. Damals wie heute ist der Name SCHNEEBERGER weltweit ein Synonym für moderne Lineartechnologie!

Die Informatik Abteilung der SCHNEEBERGER AG sah sich mit der Aufgabe konfrontiert, das in die Jahre gekommene IT-Service Management Tool Cherwell zu erneuern respektive zu ersetzen. Schnell war klar, dass eine Neuevaluation ansteht. Zu gross waren die Defizite, welche die aktuelle Lösung im Verlauf der Zeit angesammelt hatte. Ziel der Erneuerung war eine zukunftsträchtige Lösung, welche schnell einsetzbar ist und laufend nach Bedarf weiterentwickelt werden kann. Dies betrifft die ITIL-Kernprozesse, Erweiterungen im Bereich IT wie Projekt, Programm- und Portfoliomanagement aber insbesondere auch die Möglichkeiten mit modernem Service Management die Digitalisierung der Fachbereiche vorantreiben zu können. Dazu sind ein mehr als state-of-the Art User Experience aber auch Low-Code Grundsätze entscheidend.

Mit SERVALX hat sich SCHNEBERGER für eine Lösung entschieden, die schnell mittels MVP in Betrieb genommen und laufend basierend auf realen Nutzungserfahrungen weiterentwickelt werden kann. Nur so können die eingesetzten Mittel für die wirklich benötigten und wichtigen Funktionen eingesetzt werden und Fehlentwicklungen verhindert werden. Ebenso sollen starke Standards verhindern, dass Ressourcen für den berühmt berüchtigten Goldrand eingesetzt werden. Gerade ITIL4 bietet sich mit seinen best practices an, Standards zu nutzen.

 

«Mit SERVALX bauen wir die Basis für die aktuellen aber auch kommenden Anforderungen an eine moderne Digitalisierungsplattform. Gerade der Miteinbezug der Fachbereiche auf Augenhöhe wird in Zukunft entscheidend sein.»

Zitat Schneeberger

SERVALX

Self Service und ein einheitliches Nutzererlebnis standen in der Entwicklung von SERVALX im Zentrum. Eine agile Vorgehensweise ist ebenso wichtiger Bestandteil moderner Service Management Lösungen. So wird in der ersten Iteration, in wenigen Wochen Projektlaufzeit, die erste Version in den produktiven Betrieb überführt. In den weiteren Iterationen werden die in der initialen Version eingeführten ITIL-Practices anhand des Nutzer-Feedbacks aus dem laufenden Betrieb verfeinert und weiterentwickelt. Weitere Practices können laufend genauso eingeführt werden, wie das System auf weitere Fachbereiche wie HR, Marketing, Finanzen, oder Facility Management ausgeweitet werden kann. SERVALX basiert auf der führenden Low-Code Entwicklungsplattform Mendix. Dies ermöglicht nebst drastisch reduzierten Entwicklungsaufwänden die einfache Integration des Service Management Systems in Um-Systeme oder die einfache und schnelle Adaption der Services und der gesamten Lösung. Dank Low-Code arbeiten die Fachbereiche, die IT und externe Partner an denselben Artefakten. Auf diese Weise können die altbekannten Sprachbarrieren und damit die wichtigsten Projektrisiken abgebaut werden.

 

«Es freut uns mit SCHNEEBERGER einen hoch spannenden Industriekunden für SERVALX begeistern zu können, welcher PLAIN IT bereits aus der Vergangenheit kennt. Ich freue mich auf eine weitere schnelle und nutzenstiftende Implementation von SERVALX!»

Michel Stucki, Marketing- und Verkaufsleiter PLAIN IT